„Fehlstart, Teil 2“: Beim heimstarken TV Eintracht Valdorf waren wir leider letztlich genauso chancenlos wie in der Vorwoche in Bavenhausen. Auch die personellen Umstellungen in unseren Doppeln brachten nicht den erhofften Erfolg: Wilhelm Mischer / Rodemeier unterlagen knapp gegen Wienecke / U. Obernolte (2:3), Krause / Stefan Lange verloren gegen M. Obernolte / Sonntag (0:3) und Gerhard Lange / Fabian Mischer hatten gegen Eversmeier / Ludwig das Nachsehen (1:3).

Abwehrspieler M. Obernolte ließ dann im Einzel gegen W. Mischer das 4:0 für Valdorf folgen (3:1). Danach keimte aber durch die beiden Siege von Krause (3:1 gegen Wienecke) und St. Lange (3:2 gegen U. Obernolte) kurzzeitig ein wenig Hoffnung bei uns auf – nur noch 2:4.

Die Hausherren ließen sich jedoch hiervon nicht beeindrucken, sondern erhöhten auf 6:2: Eversmeier gewann gegen G. Lange (3:1) und („König“) Ludwig schlug Rodemeier klar in drei Sätzen. F. Mischer verkürzte zwar nochmals auf 3:6 (3:1 am Montag gegen Sonntag), aber M. Obernolte (3:0 gegen Matthias), Wienecke (3:0 gegen Wilhelm) und U. Obernolte (3:2 gegen unseren „Pele“) machten das 9:3 für Valdorf perfekt.

Fazit: Außer Spesen, nix gewesen. Wie befürchtet, wird es nach dem Weggang unserer Nummer 1 (M. Böhm) zur Halbserie sehr schwer für uns.

click-TT