Durch unseren Sieg beim VfL Hiddesen-Pivitsheide 1 hatten wir den VfL Schlangen 1 nach Minuspunkten zum neuen Tabellen-Zwoten gemacht – nach unserer Niederlage gegen die Gäste aus dem “sonnigen (lippischen) Süden” leider nun auch nach Pluspunkten…

Die Doppel verliefen noch relativ ausgeglichen: Krause/St. Lange verloren gegen Solden/Hilgenhöner (0:3), während W. Mischer/Hausmann gegen Zelmans/Grenner gewannen (3:0). G. Lange/F. Mischer lieferten sich einen ganz großen Kampf mit Lechtreck/Borgmeier, den die Gäste im 5. Satz knapp für sich entscheiden konnten.

Im oberen Paarkreuz revanchierte sich dann Solden gegen G. Lange für seine Hinspielniederlage (3:0); an der anderen Platte kassierte F. Mischer ein 0:3 gegen den besten Spieler der Liga Lechtreck.

In der Mitte blieb Krause das Pech treu: Nach einer 2:0-Satzführung “schlängelte” sich Hilgenhöner quasi am Ende doch noch zum Sieg; im Duell der Routiniers zwischen W. Mischer und Borgmeier behielt ebenfalls der Gäste-Akteur die Oberhand. Zwischenstand somit: 1:6 aus unserer Sicht.

Immerhin konnte St. Lange anschließend im unteren Paarkreuz noch für ein wenig “Ergebniskosmetik” sorgen: Er bezwang Grenner in drei Sätzen. Da jedoch Ersatzmann J. Hausmann parallel gegen Zelmans verlor (0:3), blieb unser Rückstand gleich: 2:7.

Die beiden Top-Spieler von Schlangen machten dann letztlich “den Sack für die Gäste zu”: Lechtreck schlug unseren Pele genauso klar wie Solden unseren Fabi (jeweils 3:0).

Fazit: Nach der überraschenden Hinrunden-Niederlage gegen den (mittlerweile aufgelösten) TTC Billerbeck hat der VfL Schlangen seine Hausaufgaben gemacht – und trat nahezu in Bestbesetzung gegen uns an; bei dieser Konstellation gab es für uns (erwartungsgemäß) nicht viel zu holen…

click-TT