Ein weiteres Mal in dieser Saison mussten wir leider “ohne Zwei” antreten – diesmal zur Auswärtspartie beim TV Barntrup: Anstelle von Krause und Rodemeier kamen Wolfgang Zwerner und Alexander Hense zum Einsatz.

Zumindest in den Doppeln konnten wir spielerisch und kämpferisch dagegen halten: G. Lange/F. Mischer mussten sich erst im Entscheidungssatz K. M. Brinkmeier/Schwuchow geschlagen geben; auch W. Mischer/St. Lange zogen sich (trotz der vermeintlich klaren 0:3-Niederlage) gegen Timoshenko/Berndt recht achtbar aus der Affäre. Am engsten verlief die Begegnung von Zwerner/Hense gegen das Damen-Doppel St. Brinkmeier/Hartz: Mit toller Moral konnten unsere beiden Ersatzleute einen 0:2-Satzrückstand ausgleichen (8:11, 8:11, 11:9, 11:9) – unglücklicherweise reichte es zum Schluss dennoch nicht zum Sieg (7:11).

Mit den drei Doppelerfolgen im Rücken konnten die Gastgeber nun noch befreiter aufspielen – und das taten sie dann auch: K. M. Brinkmeier und der Barntruper “Shooting-Star” Vitaly (“Klitschko”) Timoshenko bezwangen G. Lange und F. Mischer jeweils in vier Sätzen – zum 5:0 für die Hausherren.

Als dann auch noch in der Mitte St. Lange (0:3 gegen Schwuchow) und W. Mischer (0:3 gegen Berndt) unterlagen, war die Vor-Entscheidung bereits gefallen. Als echte Gentlemen ließen Hense und Zwerner im unteren Paarkreuz punktemäßig den Barntruper Damen “den Vortritt”: Alex konnte zwar immerhin den 1. Satz gegen St. Brinkmeier gewinnen, aber am Ende konnte er ebenso wenig die Niederlage wie Wolle gegen Hartz (0:3) verhindern.

Fazit: Ein Spiel zum “Schnell-Vergessen”… – höchstens als “Training unter Wettkampfbedingungen” zu sehen, zur Vorbereitung auf unsere nächste Partie gegen die TTS Detmold 6 (= Freitag, 06.03.2015 (20.00 Uhr), in Wöbbel)…

click-TT