Im 2. Spiel gab’s den 1. Sieg für das Team um Käpt’n Cord: Im Auswärtsspiel beim tapfer kämpfenden Aufsteiger TuS Brake konnten unsere Jungs einen 9:4-Erfolg verbuchen.

Trotz des Fehlens von Matthias Krause und den damit verbundenen Umstellungen in den Doppeln gelang ein solider Start in die Partie. Meier/Hilker gewannen recht klar und auch die neu formierte Paarung Borysiewicz/Lange siegte letztlich knapp im 5. Satz. Nur Käpt’n Cord und Ersatzmann Fabian Mischer unterlagen (nach 2:0-Satzführung) leider am Ende doch noch ihren Gegnern Onatli/Streubel – somit 2:1 für den Wöbbeler TuS.

Unser starkes oberes Paarkreuz baute den Vorsprung weiter aus: Borysiewicz bezwang Münster und Meier schlug Renner. Während dann Hilker in der Mitte gegen Onatli für den 5. Punkt sorgen konnte, verlor Käpt’n Cord in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen den an diesem Abend sehr gut aufgelegten Lorenz (10:12). Unten folgten danach ein Sieg von Oldie “Pele” Lange gegen Streubel und eine Niederlage unseres Youngsters  gegen Cibis zum Zwischenstand von 3:6 aus Sicht der Gastgeber.

Als anschließend wiederum Luke und Crusher ihre Einzel gewinnen konnten, war die Vorentscheidung gefallen. Thomas unterlag zwar ebenfalls etwas überraschend dem Braker Lorenz, aber parallel ließ es sich Käpt’n Cord nicht nehmen, den 9. Punkt für Wöbbel zu machen (3:1 gegen Onatli).

Fazit: “Pflicht”- oder “Arbeitssieg” nennt man das wohl… – Brake hielt lange Zeit gut mit: Moral u. Kampfgeist haben bei den Hausherren auf jeden Fall gestimmt.

click-TT

Letzte Meldung von der ITTF: