Am 16.02.2011 ging es mal wieder in den “Wilden Westen” (des Kreises Lippe): nach Bexterhagen.

Nach dem Unentschieden im Hinspiel war erneut ein knappes Spiel zu erwarten – und so kam es dann schließlich auch. (Diesmal leider mit dem besseren Ende für die Gastgeber.)

Bereits in den Doppeln war es sehr eng: Borysiewicz/Biz unterlagen Prasse/Hampe und Hilker/Meier in der Verlängerung des 5. Satzes gegen Jopt/Schmalenberger; zum Glück zeigten v. Donop/Begemann Nervenstärke und gewannen ihre Partie 12:10 im Entscheidungssatz.

Nach Sieg (Hilker gegen Prasse) und Niederlage (Borysiewicz gegen(?) Jopt) im oberen Paarkreuz “schwächelte” dann die Mitte: v. Donop unterlag gegen Hampe  und Meier konnte (trotz zwischenzeitlicher 2:1-Satzführung) “den Sack” gegen Baturoglu leider nicht “zumachen”…  Im unteren Paarkreuz wurden danach die Punkte geteilt: Biz verlor, aber der an diesem Abend bärenstarke(!) Begemann konnte Lambracht bezwingen. Somit stand es “nur” noch 6:3 für Bexterhagen.

“Zurück ins Geschäft” brachten uns die Erfolge von unserem “Luke” Borysiewicz gegen Prasse und Hilker gegen Jopt. (Je weniger unser Thomas trainiert, desto besser spielt er anscheinend im Einzel…!?) “Crusher” Meier sah dann gegen Hampe fast schon wie der sichere Sieger aus – ehe das Spiel doch noch zugunsten des Bexterhageners kippte *Wie üblich, blieb er nach dieser Niederlage vollkommen gefasst…!*; parallel dazu musste v. Donop gegen Baturoglu sein ganzes Können aufbieten, um diesen letztlich hauchdünn mit 14:12 im letzten Satz “niederzuringen”… Zwischenstand: 7:6 (für “Bex”).

Nach der Niederlage von Biz gegen Lambracht , lag nun der ganze Druck bei unserem Marcel : er musste sein Einzel gewinnen, um noch das Abschlussdoppel zu erzwingen… – erfreulicherweise gelang dies auch mit einem souveränen Drei-Satz-Sieg gegen Schmalenberger! *Applaus!*

Leider konnten dann jedoch beim “großen Showdown” Hilker/Meier das Bexterhagener Doppel Prasse/Hampe nicht wirklich in Gefahr bringen – 1:3 hieß es schließlich gegen die beiden, was gleichzeitig den Endstand von 7:9 bedeutete.

click-TT

Zum Schluss noch eine “Warnung” für alle Autofahrer im Raum Bielefeld: