Im großen “Showdown” der Abstiegskandidaten hatten wir den TTV Horn-Bad Meinberg 3 zu Gast. Leider konnten wir abermals nicht unsere Stammformation aufbieten – dennoch hatten wir uns vorgenommen, den Hornern das (Tischtennis-)Leben so schwer wie möglich zu machen.

Die ersten Matches liefen jedoch nicht wie gewünscht/erhofft: Mit zwei Siegen in den Doppeln (Adam/Bühler bezwangen W. Mischer/St. Lange und Zarsen/Damm schlugen Post/Keiser) gerieten wir direkt in Rückstand. Allein unser Spitzendoppel G. Lange/F. Mischer siegte knapp gegen Schäfer/Wächter (3:2).

Adam legte mit seinem 3:1-Erfolg gegen G. Lange im oberen Paarkreuz sogar noch nach – zum 3:1 für Horn. Danach kamen wir aber endlich besser ins Spiel: F. Mischer (3:1 gegen Schäfer), W. Mischer (3:2 gegen Wächter) und St. Lange (3:1 gegen Bühler) sorgten für unsere zwischenzeitliche 4:3-Führung.

Unglücklicherweise hielt diese jedoch nicht lange an: Damm (3:1 gegen Post), Zarsen (3:0 gegen Keiser) und Schäfer (3:1 gegen G. Lange) konterten umgehend. Unser Fabi konnte uns zwar nochmals auf 5:6 heranbringen (3:0 gegen Adam), aber durch drei weitere Siege (Bühler: 3:1 gegen unseren Wilhelm; Wächter: 3:0 gegen unseren Stefan; Zarsen: 3:0 gegen unseren Christian) entführten die Gäste beide Punkte aus Wöbbel – Endstand 5:9.

Fazit: Nach Abschluss der Hinrunde “überwintern” wir leider auf dem letzten Tabellenplatz. Die Lage ist somit zwar ernst, aber nicht hoffnungslos – in der Rückserie wird alles davon abhängen, ob bzw. inwieweit wir in den entscheidenden Partien in Bestbesetzung antreten können. Genau wie bisher werden wir aber natürlich in jedem Spiel versuchen, unser Bestes zu geben – ob es dann am Ende für den Klassenerhalt (oder zumindest: die Relegationsrunde) reicht, wird sich zeigen.

click-TT