Nach dem sehr unglücklich verlorenen Hinspiel bei der TTSG Erder 2 hatten wir uns für das Rückspiel einiges vorgenommen – dementsprechend motiviert und konzentriert gingen wir vor heimischer Kulisse () zur Sache:

Krause/St. Lange lagen zwar schnell mit 2:0 Sätzen gegen Reglin/Vogel in Front, aber die Erderaner kämpften sich ins Match bzw. in den 5. Satz zurück; hier konnten unsere Jungs erfreulicherweise die Verlängerung für sich entscheiden (13:11). Fast schon “sensationell” zu nennen, war der völlig überraschende Erfolg (3:1) von W. Mischer/Rodemeier gegen das Top-Doppel der Gäste Schumacher/Schütz…! Leider reichte G. Lange/F. Mischer im Anschluss eine 2:1-Satzführung nicht zum Sieg gegen Möhle/Traue (2:3) – sonst wäre uns ein perfekter Doppelstart gelungen.

Dies war jedoch zum Glück zu verschmerzen, da es auch in den Einzeln sehr gut lief: Krause bezwang Schütz recht sicher mit 3:1 Sätzen; und auch W. Mischer setzte sich unerwartet gegen Schumacher knapp (, aber verdient!) durch (3:2). Unser Altmeister G. Lange zeigte dann wie immer eine tolle Einstellung und besiegte den starken Möhle in fünf Sätzen – zum 5:1(!)-Zwischenstand für uns.

Die Gäste aus dem “hohen (lippischen) Norden” konnten danach in der Mitte mit Reglin (3:0 gegen St. Lange) und unten durch Traue (ein hauchdünnes 3:2 gegen F. Mischer) auf 3:5 verkürzen. Die Nr. 5 der Gäste Vogel kam parallel nicht mit der (neuerdings: “anti-quierten“) Spielweise von Rodemeier zurecht, was unseren 6. Punkt bedeutete.

Im längsten Spiel des Abends musste unser Matthias am Ende Schumacher förmlich nieder”ringen” – wobei er doch tatsächlich einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg “umbiegen” konnte (und dies nach Abwehr von zahlreichen Matchbällen in Marathon-Durchgang Nr. 3: 21:19!)…!

Unser Wilhelm unterlag dann zwar gegen Schütz (1:3), aber unser “Pele” ließ Reglin dank seiner bärenstarken, druckvollen Kurznoppen-Vorhand überhaupt keine Chance (3:0).

Möhle brachte die Erderaner durch seinen Erfolg gegen unseren Stefan nochmal auf 5:8 heran, aber unser Fabi sicherte uns mit seinem 3:0 gegen Vogel schließlich den 9. Punkt.

Fazit: Eine prima Mannschaftsleistung und ein unverhoffter Sieg gegen den aktuellen Tabellenvierten! Sehr schade, dass unser Matthias, der sich derzeit wirklich in Gala-Form präsentiert, aus beruflichen Gründen im nächsten Spiel in Retzen nicht mit dabei sein kann; umso wichtiger war dieser Heimsieg für uns.

click-TT