Nur zu gern hätte unsere 1. Mannschaft dafür gesorgt, dass die bislang verlustpunktfreie Bilanz des Meisters und Aufsteigers TTSG Erder in Wöbbel ein Ende findet – leider hat’s damit jedoch nicht ganz geklappt, obwohl unsere Jungs sehr kurz davor standen…! Die Einstellung zum Spiel hat auf jeden Fall gestimmt…!

In den Doppeln zu Beginn gab’s jeweils klare Siege für Hilker/Meier gegen Baldin/Möhle und Hamm/F.Schütz gegen Borysiewicz/Krause; v. Donop/Biz hatten’s “auf dem Schläger”, den TuS mit 2:1 in Führung zu bringen – aber leider gingen Satz 2 und 4 jeweils in der Verlängerung (und damit: das Spiel) unglücklich weg.

In den folgenden 8 Einzeln blieb der TuS immer dran bzw. hielt voll dagegen: Während Hilker klar gegen Hamm unterlag , bezwang Borysiewicz (nach einer “schöpferischen Pause”(?) in Satz 3 und 4) Baldin knapp im 5. Satz – zum 2:3.

Meier siegte daraufhin souverän gegen Schumacher und v. Donop verlor gegen F. Schütz. Im unteren Paarkreuz sah Biz mit einer tollen Leistung lange Zeit wie der sichere Sieger gegen J. Schütz aus (= 2:0 Satzführung u. 8:5-Führung im 4.Satz), aber leider “leistete er dann quasi zu viel Schütz-enhilfe”, so dass der Erderaner das Match doch noch zu seinen Gunsten entscheiden konnte. (Wahrscheinlich hat es nur an der nicht ausreichenden Flüssigkeitszufuhr gelegen…) Dafür machte es Krause besser und schlug seinen Gegner Möhle glatt in 3 Sätzen. Zwischenstand: 4:5.

Das absolute Highlight des Abends war das Aufeinandertreffen der beiden Spitzenspieler: Borysiewicz gegen Hamm. In einer sehr hochklassigen u. spannenden Partie lag unser Lukas bereits aussichtslos mit 0:2 Sätzen und 8:10 im 3. Satz zurück… – mit einer phantastischen Moral, seiner “angeborenen, borysiewiczschen Coolness” u. einer enormen Leistungssteigerung wehrte er jedoch die drohende Niederlage (= die beiden Matchbälle) ab und gewann sowohl diesen Durchgang als auch die nächsten beiden Sätze!!!

Bei unserem Thomas lief’s parallel nicht so gut: Er musste sich Baldin mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Die Vorentscheidung für den Sieg des Tabellenführers fiel dann in der Mitte: F. Schütz (3:1 gegen unseren Crusher) und Schumacher (3:2 gegen Käpt’n Cord) brachten die Gäste mit 8:5 in Führung. Unser Matthias verkürzte zwar nochmals auf 6:8 aus Wöbbeler Sicht, aber Möhle hatte im letzten Einzel nur in den ersten beiden Sätzen größere Probleme mit unserem Nick – nach dem hauchdünn gewonnenen 2. Satz (Verlängerung: 13:11) konnte er die nächsten beiden Sätze relativ klar für sich und somit den 9. Punkt für Erder verbuchen.

Fazit: Schade – “knapp vorbei ist auch daneben”; in diesem Spiel war zumindest ein Unentschieden drin. Nichtsdestotrotz: Gratulation an die TTSG Erder zum Sieg, zur souveränen Meisterschaft und zum Aufstieg in die Bezirksklasse!

click-TT