Große (Wöbbeler) Freude und Erleichterung gestern Abend in Lemgo: Gegen die TTG Lemgo 3 gelang uns völlig überraschend die Revanche für die 4:9-Heimpleite aus dem Hinspiel – und damit der erste Sieg in der Rückserie…!

Bereits in den Doppeln lief es endlich besser für uns: Krause/St. Lange und G. Lange/F. Mischer gewannen recht sicher gegen Reuter/Lewecke (3:1) bzw. Köller/Meyer (3:0); lediglich W. Mischer/Rodemeier unterlagen Prohoffnik/Cornelissen (0:3).

Bis zum 3:3 blieb die Partie ausgeglichen: Prohoffnik bezwang W. Mischer und Köller schlug St. Lange – jeweils knapp mit 3:2; während Krause gegen Reuter das bessere Ende für sich hatte (3:1).

Mit Moral, Kampfgeist und Wöbbel-Power(!) setzten wir uns dann aber auf 8:3 ab: “Pele” Lange (3:1 gegen Cornelissen) und Rodemeier (3:1 gegen Meyer) sorgten für das 4:3 bzw. 5:3 für uns; F. Mischer (3:2 gegen Lewecke), Krause (3:2 gegen Prohoffnik) und W. Mischer (3:1 gegen Reuter) gelangen im Anschluss die Punkte 6, 7 und 8 für uns!

Und auch wenn Lemgo durch Köller (3:2 gegen unseren Gerd) und Cornelissen (3:1 gegen den gesundheitlich angeschlagenen Stefan) noch auf 5:8 heran kam, so behielt unser Youngster (und an diesem Abend – genau wie Matthias – ungeschlagener!) Fabian gegen Barna-Spieler Meyer dennoch die Nerven und die Oberhand (3:1) – zum 9:5-Überraschungssieg für uns.

Fazit: Eine tolle, geschlossene Mannschaftsleistung, die uns Schwung und Selbstvertrauen für die nächsten schweren/wichtigen Spiele in den kommenden Wochen geben sollte!

click-TT