“Ohne zwei” Stammspieler musste unsere 1. Mannschaft gegen den TTC Lemgo-Laubke II antreten: Neben Nick Biz fiel leider auch noch Käpt’n Cord v. Donop (krankheitsbedingt ) kurzfristig aus. Daher mussten die “Oldies” aus der Zwoten ran: Wilhelm Mischer und Gerhard “Pele” Lange sollten’s richten…!

Die Anfangsdoppel waren hart umkämpft – und wurden jeweils erst im 5. Satz entschieden. Die einzige Wöbbeler Paarung, die nicht gleich mit 0:2 Sätzen ins Hintertreffen geriet, war das Ersatzdoppel Mischer/Lange – die dann natürlich prompt im letzten Durchgang unterlagen. Borysiewicz/Krause und Hilker/Meier machten es dagegen besser und konnten ihre Partien gerade noch drehen.

In den Einzeln legten unsere Jungs nach: Borysiewicz bezwang Rackelmann, Meier gewann gegen Klocke und Krause besiegte Göthe; lediglich Hilker unterlag Schmitt – Zwischenstand somit (ein “scheinbar beruhigendes”) 5:2 für den TuS.

Im unteren Paarkreuz lief es jedoch leider nicht so gut: Mischer verlor gegen Reuter und Lange zog gegen Prohoffnik den Kürzeren. Erfreulicherweise bauten Luke (3:2 gegen Schmitt) und Thomas (3:0 gegen Rackelmann) die Führung wieder aus: 7:4.

Mit drei Erfolgen in Serie kamen die Gäste wieder heran: Göthe schlug unseren Crusher, Klocke siegte gegen unseren Matthias und Prohoffnik gegen unseren Wilhelm. Unser “Altmeister” Pele sorgte dann aber in einem “5-Satz-Krimi” gegen Reuter für den wichtigen 8. Punkt vor dem Abschlussdoppel.

Gegen eins der besten Doppel der Liga hielten Borysiewicz/Krause anfänglich sehr gut mit = 2:0-Satzführung; leider kamen Schmitt/Klocke ab dem 3. Satz immer besser ins Spiel und konnten zum Schluss tatsächlich noch das Match gewinnen – und damit das Remis für Lemgo sichern.

Fazit: Insgesamt geht das Unentschieden wohl in Ordnung – beide Mannschaften können damit leben. Abermals herausragend/erwähnenswert: Unser Luke, der schon seit Wochen in Top-Form spielt!

click-TT