Zum (mit Spannung erwarteten) “Kellerduell” gegen den TTC Billerbeck mussten wir uns leider ohne unsere Nummer 1 Matthias Krause auf den “weiten” Weg nach Belle machen; als Ersatz für ihn rückte der formstarke Julius Hausmann nach.

Glücklicherweise erwischten wir einen perfekten Start in den Doppeln: G. Lange/F. Mischer (3:0 gegen Becker/Hoffmann), W. Mischer/Rodemeier (3:1 gegen Brück/Wiens) und St. Lange/Hausmann (3:1 gegen Engel/Heer) sorgten für eine beruhigende 3:0-Führung.

In den folgenden Einzeln ging es aber knapper zu: Während Fabian Mischer im oberen Paarkreuz seine Matchbälle im 4. Satz gegen Brück leider nicht nutzen konnte (2:3) , erkämpfte sich Gerhard Lange einen hauchdünnen 3:2-Erfolg gegen (den Biller-)Becker. Während Stefan Lange (nach einem 0:2-Satzrückstand) mit viel Pech in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen Salzburgs Innsbrucks Wiens verlor (11:13), erhöhte Wilhelm Mischer gegen Engel (3:1) auf 5:2 für den TuS.

Im unteren Paarkreuz unterlag dann zwar Haus- gegen Hoffmann (0:3), aber Rodemeier stellte den alten Abstand gleich wieder He(e)r (3:1).

Auch wenn unser “Pele” im oberen Paarkreuz (trotz 0:2-Rückstand) gegen Brück den zwischenzeitlichen Satzausgleich schaffte, hatte er im letzten Durchgang leider keine Chance mehr (2:3); unser Fabi hatte zum Glück parallel keine Probleme gegen Becker, sondern siegte klar mit 3:0 Sätzen. Unsere Mitte machte dann “den Sack zu”: Unser Wilhelm bezwang Wiens sicher (3:0) und unser Stefan schlug Engel (3:1) – zum 9:4-Auswärtssieg.

Fazit: Zwei ganz wichtige Punkte in der Partie gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten…!  Nach diesem Erfolg und dem Billerbecker 9:5-Überraschungssieg(!) gegen Schlangen (am 03.12.) haben wir nun in der Tabelle zwei Zähler Vorsprung auf unsere Nachbarn. Ein besonderes Dankeschön noch an Markus Böhm, der uns in Belle als fachkundiger Zuschauer bzw. TT-Experte unterstützend zur Seite gestanden hat…!

click-TT