Wer hätte das gedacht…?! Unsere 1. Mannschaft konnte tatsächlich aus dem Diestelbrucher “Dschungelcamp” am Leistruper (Ur-)Wald zwei Sterne, äh: Punkte mitnehmen…! Zugegebenermaßen fehlten bei der SV Diestelbruch/Mosebeck die Stammkräfte Blanke und Riesenberg, aber auch beim TuS war “ein Star herausgeholt worden”: Matthias Krause befand sich im Urlaub und wurde durch “The Fabulous” Fabian Mischer ersetzt.

Nach einem guten Beginn mit Siegen von unserem neuen/alten Hochleistungsdoppel Hilker/v. Donop und Meier/F. Mischer mussten lediglich Borysiewicz/Lange ihren Gegnern Chr. Hübner/Menzel (= dem besten Doppel der Liga) trotz toller Gegenwehr und zwischenzeitlicher 2:1-Satzführung gratulieren – anders gesagt: 2:1 für Wöbbel.

Nach einer Punkteteilung im oberen Paarkreuz (Hilker unterlag Chr. Hübner; Borysiewicz schlug Menzel) glichen die Hausherren durch Materialspieler Dettbarn gegen Käpt’n Cord zum 3:3 aus.

Aufgrund der personellen Schwächung der Gastgeber konnten unsere Jungs danach auf 6:3 davon ziehen: Jeweils in drei Sätzen gewannen Meier (gegen Gröger), Mischer (gegen Heimes) und “Pele” Lange (gegen U. Hübner). Unser Luke, der sich mal wieder in Topform präsentierte(!), brachte anschließend Chr. Hübner die erste Niederlage in der Rückrunde bei – somit konnte der TuS bereits das 7:3 für sich “ver(dschungel)buchen”.

Menzel konnte dann zwar unseren “Trainingsweltmeister”(?) Thomas besiegen, doch unser Christian gab auch in seinem 2. Einzel keinen Satz ab und stellte gegen Dettbarn den alten Abstand wieder her. Im spannendsten Spiel des Abends machte Käpt’n Cord mit 12:10 in der Verlängerung des 5. Satzes gegen Gröger “den (Schlaf-)Sack zu” – zum 9:4-Endstand.

Fazit: Gratulation zum unerwarteten Erfolg bei dieser “Dschungelprüfung” – unsere Jungs konnten die “Gunst der (Abend-)Stunde” nutzen. Herausragend vor allem: Unser Luke mit zwei Einzelsiegen und unser “Dschungelkönig” Crusher, der – trotz tropischer Temperaturen in der Halle – (wie unser Fabi) komplett ungeschlagen blieb. Weiter so…!

click-TT