Die “Serie” hat gehalten – leider(!!) : Auch im 2. Heimspiel der Saison setzte es eine unglückliche 7:9-Niederlage; diesmal gegen den Aufstiegsaspiranten und derzeitigen Tabellenführer SV Diestelbruch/Mosebeck. Auch wenn Matthias Krause erneut nicht mit dabei sein konnte, so hatte sich unsere Erste durchaus Hoffnung auf einen Punktgewinn gemacht, da auch die Gäste mit Ersatz antreten mussten: die Stammkräfte Blanke u. Gröger fehlten. Lange Zeit sah es auch ganz danach aus – zumal unsere Jungs den deutlich besseren Start in diese Partie erwischten: Nach der 2:1-Führung in den Doppeln (= nur Meier/Hilker mussten sich dem Top-Doppel Hübner/Menzel beugen) zog der TuS zwischenzeitlich auf 6:3(!) davon. Im oberen Paarkreuz schlug Borysiewicz die Diestelbrucher Nr. 2 Menzel, während der angeschlagene Meier gegen Hübner unterlag.

Hilker sorgte in der Mitte mit seiner 3:0-Revanche gegen Riesenberg für den 4. Punkt; unser “Materialkiller” Käpt’n Cord hatte dagegen viel Pech, als er sich im Spiel gegen Dettbarn eine Zerrung im Schlagarm zuzog und somit den restlichen Abend praktisch ohne Vorhand-Topspin weiterspielen musste. Unten konnten Altmeister “Pele Lange (3:2 gegen Heimes) und Krause-Ersatz Wilhelm Mischer (3:1 gegen J. Niederdeppe) erfreulicherweise ihre Einzel gewinnen – was zum o. g. Zwischenergebnis führte.

Danach gab’s jedoch leider einen totalen (Diestel-)Bruch im Spiel: Die Gäste konnten die nächsten fünf(!) Partien für sich entscheiden…! Besonders bitter dabei: Trotz einer 2:0-Satzführung und diverser Matchbälle verlor unser Crusher am Ende doch noch im 5. Durchgang gegen MenzelWie üblich, blieb er nach der Niederlage vollkommen gefasst…! Erst unser Wilhelm , der an diesem Abend ungeschlagen blieb(!), konnte im letzten Einzel Heimes bezwingen – zum 7:8 aus Wöbbeler Sicht.

Und so kam es dann, wie es kommen musste: Trotz einer guten Leistung u. tollem Kampfgeist unterlagen Borysiewicz/Lange im Abschlussdoppel knapp gegen Hübner/Menzel (12:10, 9:11, 8:11, 8:11), so dass der TuS wiederum mit leeren Händen da stand.

Fazit: Sehr schade, da wäre mehr drin gewesen. Hoffentlich klappt’s im großen Stadtderby gegen unsere Freunde vom TSV Schwalenberg am Montag, 08.10.2012 (20.00 Uhr, TH Wöbbel), mit dem 1. Heimsieg…! Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen!

click-TT