Einen klaren 9:3-Heimsieg gab es gegen SV Bavenhausen 2. Da die Gäste aus dem “hohen (lippischen) Norden” mit Ersatz antreten mussten, lief das Spiel besser als ursprünglich erwartet.

Die 2:1-Führung nach den Doppeln (durch Siege von Hilker/Meier u. Borysiewicz/Krause) wurde in den nächsten Einzeln auf 6:1 ausgebaut: Lukas gegen Koring, Thomas gegen Winter, Crusher gegen Schlolaut und Cord gegen Kalms. Nach der Punkteteilung im unteren Paarkreuz (Matthias verlor gegen Sommer; Nick gewann gegen Siesenop) unterlag unser Luke leider mit 9:11 im 5. Satz gegen Winter (=> Der  blieb sozusagen auch in der entscheidenden Phase “eiskalt”…) – somit stand es 7:3.

Mit den beiden Erfolgen von Thomas und Christiankonnten unsere Jungs aber rechtzeitig “den Sack zumachen”.

Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein verdienter Sieg. (Aber bitte Bavenhausen 2 im Rückspiel nicht unterschätzen!)

click-TT

P.S.: Wie eine einschlägige Fachzeitschrift meldet, wird sich unser Käpt’n Cord – man lese und staune(!) – demnächst auch im Motorsport engagieren…!