Was beim letzten Mal so gut funktioniert hat, ging im Spiel gegen die PSG Bad Salzuflen beinahe komplett “in die (Tischtennis-)Hose”: die Doppel. Lediglich G. Lange/F. Mischer konnten ihr Match (nach 1: 2-Rückstand) im 5. Satz noch für sich entscheiden. W. Mischer/St. Lange und Krause/Böhm unterlagen jeweils ihren Gegnern.

Als dann auch noch Krause gegen die Salzufler Nr. 1 Kiso verlor, stand es 3:1 für die Hausherren. Böhm (3:0 gegen Möller) und der stark formverbesserte Gerhard “Pele” Lange (3:1 gegen Hoepke) konnten jedoch quasi “(christian)post-wendend” ausgleichen. Und auch wenn die Gastgeber nochmals durch Josupeit (3:1 gegen W. Mischer) in Führung gehen konnten , so waren unsere Jungs im Anschluss hellwach und brachten die Partie nach Hause:

F. Mischer bezwang Bettinger (3:0), Stefan “Diego Armando”(?) Lange siegte souverän gegen Reineke (3:0) und unser “Antizipator” Markus drehte das Spitzeneinzel gegen Kiso nach 0:2-Satzrückstand im Entscheidungssatz doch noch zu seinen Gunsten. 6:4 für den TuS!

Matthias (3:1 gegen Möller) und Wilhelm (3:1 gegen Hoepke) bauten unseren Vorsprung auf 8:4 aus. Unser Pele konnte daher mit “breiter Brust” in seine Partie gegen “Jojo” Josupeit gehen – und das war auch nötig, da sich dieses Spiel zu einem richtigen “TT-Krimi” entwickelte: Bis auf Satz 4 wurden alle übrigen Durchgänge jeweils mit gerade mal 2 Punkten Abstand entschieden – erfreulicherweise hatte unser “beidseitig genoppter” Altmeister letztlich das bessere/glücklichere Ende für sich (11:9, 14:12, 11:13, 8:11, 11:9)!

Fazit: Trotz des vermeintlich klaren Ergebnisses war es doch ein schwer erkämpfter Sieg, der dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zustande kam. Klasse, Jungs!

click-TT